ULYSSEUS PARTNERS’ SHORT COURSES – APPLY  NOW!

Ulysseus beginnt seine Reise als Europäische Universität nach einem Treffen mit den sechs Rektoren der Partneruniversitäten

Die Leitungsstruktur von Ulysseus, sowie die Zusammensetzung des internationalen Beirats und des RADAR-Observatoriums wurden einstimmig genehmigt.

Die Europäische Universität Ulysseus hat ihre Reise am Donnerstag, den 17. Dezember, mit einem Kick-off-Meeting, an dem die sechs Rektoren der Partneruniversitäten der Allianz teilgenommen haben, begonnen. In seiner Begrüßungsbotschaft hat Miguel Ángel Castro, der Rektor der Universität Sevilla (Projektkoordinator), den Teilnehmern des Treffens dazu gratuliert, dass sie als eine der 41 europäischen Universitäten, die von der Europäischen Kommission ausgewählt wurden, bestimmt sind, die Universitäten der Zukunft zu gestalten. “Es ist ein großer Erfolg, eine große Ehre und gleichzeitig eine echte Herausforderung für uns alle, dieses erstaunliche Projekt zu leiten.”

Nach der Präsentation des Projekts im Februar dieses Jahres und der erneuten Genehmigung im Juli “geht es jetzt richtig los”, so Jeanick Brisswalter, Präsident der Universität Côte d’Azur (Frankreich): “In Nizza sind wir bereit – wir haben ein sehr gutes Team aufgebaut und jetzt warten wir nur noch darauf, für unser großes Projekt zu arbeiten.”

“Der Projektname ist von einem der berühmtesten griechischen Helden inspiriert”, so Federico Delfino, Rektor der Universität Genua (Italien). “In der Tat ist er so ehrgeizig und vielseitig wie der alte Mann Odysseus.” Mit dem gleichen Enthusiasmus und der gleichen Entschlossenheit wie der Held der Odyssee begibt sich Ulysseus auf eine herausfordernde 10-jährige Reise. In den ersten drei Jahren des mit EU-Mitteln geförderten Projekts, wird sich die Initiative auf die Gestaltung und Mitgestaltung der gemeinsamen Führungs- und Managementstrukturen, sowie der Pilotprogramme für die verschiedenen Aktivitäten konzentrieren. Bis 2030 wollen wir mit Ulysseus eine exzellente, international attraktive, offene, personenzentrierte und unternehmerische Europäische Universität schaffen.

“In der Slowakei ist eines der ernsthaften Diskussionsthemen die mögliche Integration der Universitäten, um die Qualität von Bildung, Forschung, Entwicklung und Innovationsaktivitäten zu erhöhen und attraktiver für nationale und internationale Studierende zu sein”, kommentierte Anton Čižmár, Verantwortlicher für Innovation und Technologietransfer der Technischen Universität Košice (Slowakei) in Vertretung des Rektors Stanislav Kmeť, der nicht teilnehmen konnte. “Ulysseus könnte hier eine sehr gute Praxis sein.”

“Ich sehe Europa als unsere Hoffnung, unsere Zukunft und strategisch gesehen auch als unser Schicksal”, ergänzte Andreas Altmann, Rektor des MCI | Die unternehmerische Hochschule® (Österreich). “Deshalb sollten wir alle, in der Wissenschaft, in der Bildung, in der Politik, in der Wirtschaft, in der Kultur, in der Kunst, in allen anderen Bereichen unser Möglichstes tun, um gemeinsame Chancen quer über den Kontinent zu schaffen.”

“In Finnland ist dies die dunkelste Zeit des Jahres. Im Moment erhalten wir 5 Stunden und 51 Minuten Tageslicht”, so Teemu Kokko, Präsident der Haaga-Helia Hochschule für angewandte Wissenschaften (Finnland). “Wir brauchen also eine Menge Glühbirnen. Für uns ist und wird Ulysseus eine sehr wichtige Glühbirne sein.”

Einstimmig genehmigt

Das Treffen führte auch zur einstimmigen Genehmigung der Leitungsstruktur von Ulysseus sowie der Zusammensetzung des internationalen Beirats und des Radar-Observatoriums, einer Struktur zur genauen Verfolgung des Projekts, das zu einer Referenz für die Überwachung kurz- und langfristiger Veränderungen in Wirtschaft, Gesellschaft, Arbeitsmarkt und Kompetenzen werden soll.

Ulysseus, das sich derzeit in der Planungsphase befindet, wird im März 2021 in die Durchführungsphase übergehen, wenn der Regierungsrat von Ulysseus alle seine Mitglieder ernannt hat.

Carmen Vargas, Generalkoordinatorin der Allianz und Vizerektorin für Internationalisierung der Universität Sevilla, wies während ihrer zusammenfassenden Präsentation der Allianz auf die verschiedenen Vorschläge hin, die bereits im Rahmen der Programme Erasmus+ und Horizon 2020 eingereicht wurden: “Diese Vorschläge sind Teil unseres Nachhaltigkeitsplans. Diese und die weiteren, die noch kommen werden, werden uns helfen, über die EK-Förderung für Ulysseus hinauszugehen und die nächsten Schritte für 2023 zu setzen.”